BESONDERES
   
       
 
 
   
   

 

 
Werbung
 HFDR-Kalender 2019 

Werbung als PDF-Datei herunterladen

Liebe Landsleute
und Freunde unseres Vereins,

unser Historischer Forschungsverein der Deutschen aus Russland stellt zum Jahresende zum 20. Mal seinen einzigartigen Wandbildkalender vor. Mit dem Bericht von Prof. Dr. Tamara Wolkowa aus Almaty über den Versuch deutsche nationale Rayons in Kasachstan zu gründen, schließen wir das Thema Frohe glückliches Weihnachten DNR ab und berichten über Kollektivierung, Zwangsenteignung, Trudarmee und Deportation der Russlanddeutschen hinter Ural. Über die Schreckenstage von Sagradowka, einem Mennonitendorf in Saporoschje, das am stärksten unter Banden von Nestor Macho leiden mussten, berichtet unser aktives Mitglied Reinhard Uhlmann. Wir sind ihm auch sehr dankbar für die langjährige Gestaltung unseres Kalenders. Den Kampf um die Ausreise in die „Alte Heimat” in den 70-80 Jahren des 20. Jh. und über dessen Folgen berichtet Zeitzeuge und Kämpfer der Ausreisebewegung Eduard Deibert, der selbst vom KGB verhaftet und verurteilt wurde.

Traditionell, wie auch in früheren Kalendern, wurden Biographien von verdienten russlanddeutschen Persönlichkeiten dargestellt. Dieses Jahr berichten wir über den Schriftsteller und Dialektforscher Georg Dinges (1891-1932), der auch nach der Verhaftung und Verbannung nach Sibirien weiter an seinen Themen arbeitete. Leider wurden seine Bücher nach seinem Tod verbrannt. Zwei Frauen, Nelly Wecker und Nora Pfeifer, die vielen von der älteren Generation persönlich bekannt waren, oder die ihre Gedichte und Geschichten kannten, hätten 2019 ihr hundertjähriges Jubiläum gefeiert. Leider können wir nur noch unsere Ehre für Ihre guten Taten an sie richten.

Und was hervorzuheben ist, ist dass das Vorwort zu unserem Kalender freundlicherweise der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder geschrieben hatte. Herr Söder ist unseren Landsleuten bekannt als Freund und Unterstützer der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, des Hauses der Heimat in Nürnberg, wo unser Verein eingetragen ist. Seine Reden sind immer korrekt und sachlich, solche Männer braucht das Land.


· Restexemplare der Kalender 2000 bis 2018
mit vielen farbigen Bildern und Beiträgen über die Auswanderungsgeschichte der Deutschen aus Russland in die USA, Geschichten der Deutschen an der Wolga, am Schwarzen Meer, in Sibirien und anderen Regionen des Russisches Reiches und der Sowjetunion. Repressalien in den Gebieten der UdSSR, sowie Tipps für die Ahnenforscher und Erfahrungen aus den Forschungsreisen können Sie in unserem Verein erhalten.
4,- €
· „Russland-Deutsche Zeitgeschichte 2002” (453 Seiten) Ausgabe 2002 12,- €
· „Russland-Deutsche Zeitgeschichte 2003” (428 Seiten) Ausgabe 2003 12,- €
· „Russland-Deutsche Zeitgeschichte 2004” (505 Seiten) Ausgabe 2005 12,- €
· „Die deutschen Kolonien an der Wolga” (446 Seiten) Ausgabe 2000 15,- €
· „Die Deutschen in Sibirien” Band 1. (556 Seiten) Ausgabe 2003 15,- €
· „Die Deutschen in Sibirien” Band 2. (536 Seiten) Ausgabe 2003 15,- €
· „Geschichte in Gedichten und Prosa” (430 Seiten) Ausgabe 2017 18,- €
· „Handbuch der Russland-Deutschen” (563 Seiten) Ausgabe 2002 20,- €
· „Gedenkbuch Altai-Omsk” (300 Seiten, A4) Ausgabe 2009 25,- €
· „Gedenkbuch Kasachstan” (530 Seiten, A4), über 200 Fotos. 2014 25,- €
· „Deutsche evangelische Kolonien an der Wolga” (704 Seiten, A4) 2013 30,- €


Unser Kalender ist als Weihnachtsgeschenk (Preis 6,- €)
für Verwandte, Bekannte und Kollegen hervorragend geeignet.

Die Spenden sind für die Gestaltung und die Herausgabe für unsere HFDR-Veröffentlichungen dringend notwendig.
(Bei einen größeren Bestellung ist Mengenrabatt möglich, Versandkosten sind im Preis enthalten)
Mehr über den Kalender 2019 und unseren HFDR-Verein unter www.HFDR.de

Bestellungen bei:
Michael Wanner, Frankenstraße 10, 93128 Regenstauf, wanner.michael@t-online.de, Tel.: 0 94 02 - 39 16
und Georg Reis, Rosenbergerstrasse 37, 92348 Berg b. Neumarkt i. d. Opf., reis.georg@web.de, Tel. 09189 - 414080